DER BERGPFARRER CLASSIC 23 ? HEIMATROMAN
ebook

DER BERGPFARRER CLASSIC 23 ? HEIMATROMAN

Código de artículo:
E1000652538
Editorial:
KELTER MEDIA
Fecha edición:
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740955137
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

Mit dem Bergpfarrer hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit über 10 Jahren, hat sich in ihren Themen stets weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch mehrere Spielfilme im ZDF mit Millionen Zuschauern daraus hervor. Sein größtes Lebenswerk ist die Romanserie, die er geschaffen hat. Seit Jahrzehnten entwickelt er die Romanfigur, die ihm ans Herz gewachsen ist, kontinuierlich weiter. "Der Bergpfarrer" wurde nicht von ungefähr in zwei erfolgreichen TV-Spielfilmen im ZDF zur Hauptsendezeit ausgestrahlt mit jeweils 6 Millionen erreichten Zuschauern. Toni Waidacher versteht es meisterhaft, die Welt um seinen Bergpfarrer herum lebendig, eben lebenswirklich zu gestalten. Er vermittelt heimatliche Gefühle, Sinn, Orientierung, Bodenständigkeit. Zugleich ist er ein Genie der Vielseitigkeit, wovon seine bereits weit über 400 Romane zeugen. In Spannungsreihen wie "Irrlicht" und "Gaslicht" erzählt er von überrealen Phänomenen, markiert er als Suchender Diesseits und Jenseits mit bewundernswerter Eleganz. "Herrschaftszeiten, ist das ein Wetter!" murmelte Sophie Tappert kopfschüttelnd. Die Perle vom Pfarrhaus stand am Küchenfenster und schaute in ein trostloses Grau. Ihr Blick ging hinüber bis zu den Zwillingsgipfeln, ?Himmelspitz? und ?Wintermaid?, über denen sich schon wieder schwarzgraue Gewitterwolken zusammenzogen. Seit Wochen regnete es im Wachnertal, und Sophie Tappert konnte kaum noch zählen, wie viele Unwetter bis jetzt niedergegangen waren. Die Haushälterin wandte sich wieder dem Herd zu, auf dem das Mittagessen kochte. In wenigen Minuten kamen Hochwürden und sein Bruder, und Sophie tat die letzten Handgriffe. Hier umrühren, dort noch einmal abschmecken und da die Platte runterschalten. Das alles tat sie mit traumwandlerischer Sicherheit, schließlich war das Kochen eine Leidenschaft von ihr. Draußen hörte sie die Tür gehen, und kurz darauf stand Max Trenker in der Küche. Er hatte seine regennasse Uniformjacke ausgezogen und hängte sie an den Kachelofen, der in einer Ecke stand. Angesichts der Temperaturen, hatte Sophie Tappert ihn am Morgen angeheizt, und ein wenig Restwärme war noch vorhanden. "Das ist ja kaum auszuhalten", schimpfte der Polizeibeamte. "Wenn's sich net bald ändert, das Wetter, dann wand're ich aus!" "Das glaub' ich net", ließ sich Pfarrer Trenker von der Tür her vernehmen. "Dafür lebst' doch viel zu gern hier." "Außerdem sind woanders die Madeln net so hübsch gewachsen", grinste Max, was ihm einen tadelnden Blick der Haushälterin einbrachte.

Artículos relacionados

Otros libros del autor