DER KLEINE FÜRST 203 ? ADELSROMAN
ebook

DER KLEINE FÜRST 203 ? ADELSROMAN

Código de artículo:
E1000514640
Editorial:
MARTIN KELTER VERLAG
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740931186
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

Viola Maybach´s Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Fürstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberunglück ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jährige Christian von Sternberg, den jeder seit frühesten Kinderzeiten "Der kleine Fürst" nennt, wird mit Erreichen der Volljährigkeit die fürstlichen Geschicke übernehmen müssen. Viola Maybach hat sich mit der reizvollen Serie "Der kleine Fürst" in die Herzen der Leserinnen und Leser geschrieben. Der zur Waise gewordene angehende Fürst Christian von Sternberg ist ein liebenswerter Junge, dessen mustergültige Entwicklung zu einer großen Persönlichkeit niemanden kalt lässt. Viola Maybach blickt auf eine stattliche Anzahl erfolgreicher Serien zurück, exemplarisch seien genannt "Das Tagebuch der Christina von Rothenfels", "Rosenweg Nr. 5", "Das Ärztehaus" und eine feuilletonistische Biografie. "Der kleine Fürst" ist vom heutigen Romanmarkt nicht mehr wegzudenken. "Was denken Sie?", fragte Kriminalrat Volkmar Overbeck seinen Assistenten Arndt Stöver."Er hat mit dem Verschwinden des Mädchens nichts zu tun." Arndts Antwort kam wie aus der Pistole geschossen.Volkmar Overbeck wiegte nachdenklich den Kopf. "So sicher wie Sie bin ich nicht."Aber Sie haben Zweifel, Chef, sonst hätten wir ihn mitgenommen und in Untersuchungshaft gesteckt."Zweifel habe ich", räumte der Kriminalrat ein. "Aber er wurde zusammen mit Caroline von Hohenbrunn gesehen und sogar fotografiert, und Caroline hat sich in den letzten Wochen erschreckend verändert, sagt ihre Familie. Außerdem kennt er die vermisste Lena Mansfeld."Stimmt alles, beweist aber leider überhaupt nichts", stellte Arndt fest. "Er hat bis jetzt nichts Verbotenes getan. Er hat selbst darauf hingewiesen, dass man ihm nicht vorwerfen kann, Mädchen zu kennen, die seine Vorträge gehört haben. Und dass er mit ihnen spricht, wenn er ihnen auf der Straße oder in einem Park begegnet, ist auch kein Verbrechen."Und warum will er uns dann nicht sagen, was er mit Caroline zu besprechen hatte? Und warum sie auf den Fotos so verschüchtert, ja, beinahe verzweifelt und er irgendwie bedrohlich wirkt? Sie müssen zugeben, dass das merkwürdig ist. Ich verweigere doch nicht die Aussage, wenn ich ein reines Gewissen habe und mich überdies durch Schweigen noch verdächtig mache." Der Kriminalrat redete sich regelrecht in Rage. Es ärgerte ihn, dass sie an diesem Abend nichts, aber auch gar nichts erreicht hatten.

Artículos relacionados

Otros libros del autor