DER KLEINE FÜRST CLASSIC 14 ? ADELSROMAN
ebook

DER KLEINE FÜRST CLASSIC 14 ? ADELSROMAN

Código de artículo:
E1000637435
Editorial:
KELTER MEDIA
Fecha edición:
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740951887
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

Viola Maybach´s Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Fürstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberunglück ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jährige Christian von Sternberg, den jeder seit frühesten Kinderzeiten "Der kleine Fürst" nennt, wird mit Erreichen der Volljährigkeit die fürstlichen Geschicke übernehmen müssen. Viola Maybach hat sich mit der reizvollen Serie "Der kleine Fürst" in die Herzen der Leserinnen und Leser geschrieben. Der zur Waise gewordene angehende Fürst Christian von Sternberg ist ein liebenswerter Junge, dessen mustergültige Entwicklung zu einer großen Persönlichkeit niemanden kalt lässt. Viola Maybach blickt auf eine stattliche Anzahl erfolgreicher Serien zurück, exemplarisch seien genannt "Das Tagebuch der Christina von Rothenfels", "Rosenweg Nr. 5", "Das Ärztehaus" und eine feuilletonistische Biografie. "Der kleine Fürst" ist vom heutigen Romanmarkt nicht mehr wegzudenken. "Du bist ein solcher Sturkopf!" sagte Barbara Gräfin von Bingen zornig zu ihrem Sohn Ferdinand. "Beatrix stammt aus bester Familie, sie ist schön, weiß sich zu benehmen und?" "? sie hat kein Herz", beendete Ferdinand den Satz seiner Mutter. "Jedenfalls wirkt sie bisher so. Aber ich bin schließlich mit euch hierher nach Sternberg gereist, um sie besser kennenzulernen ? oder etwa nicht? Also wirf mir nicht vor, daß ich stur bin, Mama. Ich tue mein Bestes." "Sag du doch auch einmal etwas", bat Barbara ihren Mann Johannes, der sich die heftige Diskussion zwischen Mutter und Sohn bisher schweigend angehört hatte. "Ich denke, wir warten den heutigen Abend ab", erwiderte dieser diplomatisch. "Ferdinand wird Zeit haben, mit Beatrix zu reden und danach seine Meinung über sie vielleicht ändern." "Das wird er nie im Leben tun!" rief die Gräfin. "Was das betrifft, Johannes von Bingen, da ist er ganz dein Sohn!" "Eins würde mich interessieren", warf Ferdinand ein, bevor die Stimmung noch gespannter wurde. "Warum habt ihr mir nicht vorgeschlagen, Beatrix' Schwester Flora zu heiraten?"

Artículos relacionados

Otros libros del autor