DIE BESTIE VON NORWICH ? MYSTIKROMAN
ebook

DIE BESTIE VON NORWICH ? MYSTIKROMAN

Código de artículo:
E1000576095
Editorial:
KELTER MEDIA
Fecha edición:
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740941352
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

Ein Interview mit dem Bestsellerautoren Mark Westley führt die junge Reporterin Kathy McGregor nach Devon. Der Schriftsteller lebt zurückgezogen auf dem alten Landsitz "Stratton Hall", der im Dartmoor Nationalpark liegt. Das Haus flößt ihr Furcht ein, eine dunkle Ahnung beschleicht die junge Frau, zumal die Menschen in dem kleinen Ort nahe des Landsitzes nichts Gutes über Stratton Hall zu berichten wissen, sie sagen, "das Böse" residiert dort. Es gibt sogar Gerüchte über verschwundene Frauen. Kathy nimmt dieses Gerede nicht ernst, sie fühlt sich sehr zu dem charmanten Schriftsteller hingezogen, glaubt sogar, sich in ihn zu verlieben, obwohl sie eigentlich heimlich in ihren Kollegen Edward Cunningham verliebt ist. Edward, der Kathy ebenfalls liebt, ohne dass sie davon weiß, ist sehr besorgt um sie, als er von den Gerüchten erfährt. Seine Recherchen bringen schließlich verstörende Tatsachen ans Tageslicht, die ihn dazu veranlassen, ihr eilig nachzureisen. Aber wird es ihm auch gelingen, Kathy noch rechtzeitig vor dem Grauen auf Stratton Hall zu retten? Der Regen peitschte Kathy McGregor trotz ihrer Kapuze ins Gesicht, als sie aus dem Wagen stieg und in das Pub lief. Von außen erschien es nicht sehr einladend, der Wind ließ die maroden Fensterläden klappern. Das alte Schild über der Tür quietschte an einer rostigen Kette, die Farben des gemalten Lamms waren verblasst durch Wind und Wetter. "The Singing Lamb" ? Das singende Lamm ?, Edward hatte es ihr wärmstens empfohlen. "Kathy, ich sag dir, da kriegst du eine Shepherd's Pie, wie du sie noch nie gegessen hast. Na schön, Edward, dachte sie, hoffentlich hast du recht, ich hab ordentlichen Hunger. Sie zog an der Tür, die knarrend nach außen schwang und fast von einer Windbö aus ihrer Hand gerissen wurde. Wärme, Licht und reges Stimmengewirr empfingen sie. Der Geruch nach Essen vermischte sich mit dem harzigen Duft eines Kaminfeuers. Sie schüttelte sich, zog die Kapuze vom Kopf und ging zur Theke. "Ein bisschen windig heute", sagte ein älterer Mann neben ihr. Kathy lächelte höflich, aber sie erwiderte nichts. Als der Wirt sich ihr zuwandte, fragte sie nach Eliza. Er nickte und rief etwas über die Schulter in die Küche. Kurz darauf kam eine kleine, alte Frau heraus und sah sich um. "Sie wollen was von mir? ", fragte sie und musterte Kathy mit zusammengekniffenen Augen. "Ja. Mir wurde gesagt, wenn ich ein Zimmer suche, soll ich mich an Sie wenden. Es gäbe keine bessere Adresse.

Artículos relacionados