DIE GROßEN WESTERN CLASSIC 35 ? WESTERN
ebook

DIE GROßEN WESTERN CLASSIC 35 ? WESTERN

Código de artículo:
E1000699139
Editorial:
KELTER MEDIA
Fecha edición:
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740961893
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

Diese Reihe präsentiert den perfekten Westernmix! Vom Bau der Eisenbahn über Siedlertrecks, die aufbrechen, um das Land für sich zu erobern, bis zu Revolverduellen - hier findet jeder Westernfan die richtige Mischung. Lust auf Prärieluft? Dann laden Sie noch heute die neueste Story herunter (und es kann losgehen). Sie hatten vieles gemeinsam, die drei Männer im Staatsgefängnis von Leavenworth. Sie teilten sich die Zelle Nummer dreizehn im zweiten Stockwerk, und keiner von ihnen hatte die Absicht, sich für die nächsten fünf Jahre damit zufriedenzugeben. Murray Santano hatte die Flucht auch bereits zweimal auf eigene Faust versucht. Washington Orr grübelte über einen Plan, der nicht viel taugte, und Kenneth Latham war bei seinem letzten Fluchtversuch angeschossen worden. Er hatte die letzten zwei Monate im Gefängnishospital verbracht, zog das rechte Bein noch immer etwas nach, fühlte sich aber gesund genug, es erneut zu versuchen. Sie waren alle drei wegen Totschlags zu einer sechsjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Murray Santano, ein schlanker Mann mit einem dunklen Indianergesicht und stechenden schwarzen Augen, hatte in El Paso seinen Halbbruder Tom McCarty umgebracht, als McCarty ihn aus dem Haus jagen wollte. Er hatte ihn mit einem Messer erstochen. Die meisten, die neu nach Leavenworth kamen, fragen Murray Santano nach seiner Geschichte, denn der Halbmexikaner war ein guter Erzähler. Washington Orr war ein Farbiger aus Boston, der in Kansas City erwischt worden war, nachdem er im Streit seinen besten Freund, Tom Ingerfield, ebenfalls ein Farbiger, mit einem Schlachterbeil erschlagen hatte. Kenneth Latham kam aus Little Rock, Arkansas. Er war mit Jim Carters Bande geritten und hatte nach eigenen Angaben bis jetzt neun Männer erschossen. Der zehnte Mann blieb am Leben, behielt aber eine Kugel in der Lunge und verlor ein Bein. Kenneth Latham fand vor Gericht keine Gnade. Der Staatsanwalt verlangte die Todesstrafe, aber ein junger und ehrgeiziger Offizialverteidiger machte es sich und dem Gericht nicht so leicht, wie es der Staatsanwalt haben wollte. Latham erhielt sechs Jahre und war seit einem halben Jahr in Leavenworth, nachdem er die ersten beiden Jahre im Gefängnis von Little Rock verbracht hatte. An dem Tag, als man Latham aus dem Gefängnishospital entließ, kam ein Neuer. Er war ein junger Bursche, der Tränen in den Augen hatte, als man ihn in die Zelle führte und hinter ihm die schwere Stahltür wieder verriegelte. Der Junge stand in der Mitte der Zelle, eine zusammengelegte Wolldecke unter dem Arm, einen Blechnapf in der Hand. Murray Santano räusperte sich zuerst.

Artículos relacionados

Otros libros del autor