FÜRSTENKRONE 163 ? ADELSROMAN
ebook

FÜRSTENKRONE 163 ? ADELSROMAN

Código de artículo:
E1000654938
Editorial:
KELTER MEDIA
Fecha edición:
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740956035
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

Romane aus dem Hochadel, die die Herzen der Leserinnen höherschlagen lassen. Wer möchte nicht wissen, welche geheimen Wünsche die Adelswelt bewegen? Die Leserschaft ist fasziniert und genießt "diese" Wirklichkeit. Inmitten eines großen Sees der Mecklenburger Seenplatte trotzte auf einer Insel das prachtvolle Gemäuer von Schloss Amerung schon seit vielen Jahrhunderten dem Zahn der Zeit. Seine weißen Mauern blitzten im Licht der gleißenden Junisonne, und die spitzen Türme ragten stolz in den stahlblauen Himmel. Früher konnte man das Schloss nur mit Booten oder über einen schmalen Steg erreichen, der gerade mal einem Fuhrwerk Platz bot. Heute überspannte eine moderne Brücke den See und ermöglichte dem Besucher einen bequemen Zugang zur Burganlage. Gesine, Fürstin von Amerung, saß im romantischen Gartentempel des Schlossparks, dessen offene Fenster viel Luft und Sonne hereinließen, und schmökerte in einem historischen Liebesroman. Der Autor, der unter dem Pseudonym Sebastian Kreuzberg firmierte, konnte wunderbar gefühlvoll schreiben. Gesine liebte diese romantischen Geschichten, in denen am Ende das Gute siegte und sich das Liebespaar nach manch durchgestandener Gefahr in die Arme fiel. Davon ließ sie sich auch nicht vom Lästern ihres Sohnes, Erbprinz Stefan, abhalten, der wegen der wenig anspruchsvollen Lektüre die Nase rümpfte. Die Fürstin seufzte und ließ das Buch sinken. Stefan Prinz von Amerung war selbst ein erfolgreicher Autor, aber er schrieb knallharte Krimis, äußerst erfolgreich übrigens. Leider kamen Liebe und Romantik in diesen Geschichten kaum vor. Dabei wirkte der fünfunddreißigjährige Prinz eher wie der personifizierte Held aus einem der Lieblingsromane der Fürstin. Er war groß gewachsen, hatte gewelltes, ziemlich langes schwarzes Haar und auffallend helle, fast golden schimmernde Augen, in denen Stolz und Verwegenheit blitzten. In der Öffentlichkeit pflegte Prinz Stefan ein recht unangepasstes Image mit playboyhaften Zügen. Fürst Viktor und Fürstin Gesine wussten allerdings, dass dies nur Taktik war, um die Auflagen seiner Bücher zu steigern, und er im Herzen ein gefühlvoller, zurückhaltender Mann war. Dennoch schwoll besonders Fürst Viktor der Kamm, wenn sein Sohn einmal wieder in den Schlagzeilen der Boulevardpresse stand.

Artículos relacionados

Otros libros del autor