MAMI BESTSELLER 20 ? FAMILIENROMAN
ebook

MAMI BESTSELLER 20 ? FAMILIENROMAN

Código de artículo:
E1000548780
Editorial:
MARTIN KELTER VERLAG
Fecha edición:
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740936907
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

Große Schriftstellerinnen wie Patricia Vandenberg, Gisela Reutling, Isabell Rohde, Susanne Svanberg und viele mehr erzählen in ergreifenden Romanen von rührenden Kinderschicksalen, von Mutterliebe und der Sehnsucht nach unbeschwertem Kinderglück, von sinnvollen Werten, die das Verhältnis zwischen den Generationen, den Charakter der Familie prägen und gefühlvoll gestalten. Mami ist beliebt wie nie! Unsere Originalreihe hat nach über einem halben Jahrhundert nun bereits mehr als 2.800 neue, exklusive Romane veröffentlicht. Eine sympathische Familie lebt vor, wie schön das Leben sein kann, wie man mit den kleinen und großen Sorgen des Alltags souverän umgehen, wie man Probleme meistern, wie man existentiellen Nöten tief empfundene Heiterkeit und Herzenswärme entgegensetzen kann. Mami ist als Familienroman-Reihe erfolgreich wie keine andere! "Ich brauch' noch einen Schnaps", verkündete Vinzenz Aberl und schob das Glas über den Holztisch auf Viktoria zu, die ihn mit großen blauen Augen und stummem Staunen ansah. Vinzenz hatte sich nämlich seine brennende Zigarre hinters Ohr geklemmt. Das sah nicht nur komisch, sondern auch gefährlich aus. Aber dem Kunstmaler waren ja immer so ulkige Scherze eingefallen. Dieses Bravourstückchen sollte nun aber der Abschluß einer Reihe von Possen sein. Denn die Aberls zogen aus München fort und würden ihr Sommerhaus am Tegernsee bewohnen. Viktoria seufzte. Sie reckte ihren Arm, ergriff die Schnapsflasche und versuchte, das Glas ihres alten Freundes zu füllen. Weil sie sich dabei sehr anstrengen mußte, fuhr ihre Zunge über die Lippen und kreiste in der Luft, bis sie fast die Nasenspitze erreicht hatte. Vinzenz Aberl lachte. Und seine Frau, die einige Meter entfernt auf der Terrasse stand und immer wieder auf das Nachbargrundstück zu schauen versuchte, wurde aufmerksam. "Das wievielte Glas Schnaps ist das, Vinzenz?" fragte sie streng. Der Kunstmaler zwinkerte Viktoria zu, sein weißer Schnurrbart zuckte auf und ab. "Das weiß ich nicht", erwiderte er mit der Unschuldsmiene eines Engels. "Du weißt es nicht?" Maria Aberl blickte Viktoria fragend an. "Es ist das zweite, Tante Maria."

Artículos relacionados