TONI DER HÜTTENWIRT 239 ? HEIMATROMAN
ebook

TONI DER HÜTTENWIRT 239 ? HEIMATROMAN

Código de artículo:
E1000647585
Editorial:
KELTER MEDIA
Fecha edición:
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740955038
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

Diese Bergroman-Serie stillt die Sehnsucht des modernen Stadtbewohners nach einer Welt voller Liebe und Gefühle, nach Heimat und natürlichem Leben in einer verzaubernden Gebirgswelt. "Toni, der Hüttenwirt" aus den Bergen verliebt sich in Anna, die Bankerin aus Hamburg. Anna zieht hoch hinauf in seine wunderschöne Hütte ? und eine der zärtlichsten Romanzen nimmt ihren Anfang. Hemdsärmeligkeit, sprachliche Virtuosität, großartig geschilderter Gebirgszauber ? Friederike von Buchner trifft in ihren bereits über 400 Romanen den Puls ihrer faszinierten Leser. Erfolgreiche Romantitel wie "Wenn das Herz befiehlt", "Tausche Brautkleid gegen Liebe" oder besonders auch "Irrgarten der Gefühle" sprechen für sich ? denn sie sprechen eine ganz eigene, eine unverwechselbare Sprache. Pfarrer Zandler und Fritz Fellbacher suchten vergeblich in den Kirchenbüchern und den Tagebüchern von Zandlers Vorgängern. Nirgends fanden sie Angaben über einen Hans Thomas Altmann, der möglicherweise als Jack Tom Newman in den USA ein berühmter Künstler geworden war. "Leider", seufzte Heiner Zandler. "Ich bin auch neugierig, das gebe ich zu. Die Anwälte aus Amerika haben sich die Angaben doch nicht aus den Fingern gezogen, dass der Bursche in Waldkogel geboren wurde, Fritz?" Fritz Fellbacher schaute seinen Jugendfreund an und zuckte mit den Schultern. Sie waren im Leben verschiedene Wege gegangen. Fritz hatte sich der Politik verschrieben und war Bürgermeister in Waldkogel. Heiner Zandler war der göttlichen Berufung gefolgt und Pfarrer in seinem Heimatort geworden. Zandler rieb sich das Kinn. "Heiner, da kommt mir gerade eine Idee, wer vielleicht etwas wissen könnte, da die Vermutung naheliegt, Jack Tom Newman könnte Hans Thomas Altmann sein. Frage mal die alte Ella Waldner! Sie stand vielen Müttern bei der Entbindung bei, als sie noch jünger war. Damals gab es in Kirchwalden noch kein Krankenhaus. Und Waldkogel hatte weder eine Hebamme, noch eine Gemeindehelferin. Es gab immer einen Doktor. Aber die Frauen vertrauten sich lieber einer anderen Frau an. Der Doktor wurde nur gerufen, wenn es Komplikationen gab." "Du hast recht.

Artículos relacionados

Otros libros del autor