WYATT EARP 235 ? WESTERN
ebook

WYATT EARP 235 ? WESTERN

Código de artículo:
E1000777395
Editorial:
KELTER MEDIA
Fecha edición:
Materia
Libros para Todos
ISBN:
9783740973285
Formato:
EPUB
Idioma:
Alemán
Tipo de libro:
Ebook
DRM
Si

"Vor seinem Colt hatte selbst der Teufel Respekt!" (Mark Twain) Der Lieblingssatz des berühmten US Marshals: "Abenteuer? Ich habe sie nie gesucht. Weiß der Teufel wie es kam, dass sie immer dort waren, wohin ich ritt." Diese Romane müssen Sie als Western-Fan einfach lesen! Er stand mitten im dunklen Hof der alten Santa Fé Bar und blickte auf das Türviereck, das sich scharf durch den Lichtschein der Kerosinlampe vom Haus abzeichnete. Vor Minuten war da die große Gestalt des Gangsters Mat Allison verschwunden. Der Marshal fuhr sich mit der Linken durchs Gesicht, als müsse er da etwas wegwischen, etwas verscheuchen. Noch hallten die Worte des Desperados in seinen Ohren: "Ich habe gehört, dass Doc Holliday abhanden gekommen sein soll!" Wyatt wandte sich langsam um und ging zum Tor. Die Straße von La Punta lag nicht etwa in tiefster Stille da, sondern war ganz im Gegenteil mit turbulentem Leben erfüllt. Von allen Seiten kamen Reiter in die Stadt, und Planwagen aller Größe zogen mit knirschenden Rädern durch die Main Street. Der große Dodger Gesetzesmann Wyatt Earp war zusammen mit seinem Freund Doc Holliday auf dem Ritt von Tombstone nach Dodge City gewesen und in Tirone aufgehalten worden. In Tirone war ein siebzehnjähriger Cowboy namens Jerry Scotland in der Schenke des Griechen Serge Osakis spurlos verschwunden. Die Tochter des Wirtes, Ruth Osakis, hatte behauptet, dass der Desperado Jonny Allison den Cowboy ausgelöscht hätte. Wyatt, der auf seiner Suche nach dem verschwundenen Cowboy hart mit dem Griechen zusammengeprallt war, hatte herausgefunden, dass in Tirone eine Bande von Falschspielern ihr Unwesen trieb. Er hatte einen Bandenführer namens Sticker zur Strecke gebracht und seine Kumpane mattgesetzt. Hinter einer Scheunenwand entdeckte er die Leiche des Cowboys. Von dem Mörder fehlte bisher jede Spur. Zusammen mit Ruth Osakis und ihrem Vater waren die beiden Westmänner auf dem Wege nach La Punta gewesen, wo Wyatt Earp hoffte, John Allison zu finden. Unterwegs auf einer Pferdewechselstation wurde Doc Holliday von einem schweren Krankheitsfall niedergeworfen. Sie konnten nicht weiter und mussten auf einer verlassenen Pferdewechselstation Rast machen. In der zweiten Nacht wurden sie überfallen, und Wyatt wurde von mehreren Männern auf eine entlegene Farm geschleppt, von wo ihm aber bald die Flucht gelang. Als er an die Pferdewechselstation zurückkam, musste er feststellen, dass Doc Holliday verschwunden war. Nur das Buch, in dem er zuletzt gelesen hatte, fand er auf dem Boden neben dem Lager des Spielers.

Artículos relacionados

Otros libros del autor